Town & Country Haus vernetzt sich mit Bauherren

  • Bauherren können online variable Elemente für Hausbau konfigurieren
  • Vernetzung von Lizenzpartnern von Town & Country Haus und Bauherren
  • Intershop-Lösung als Basis für B2B2C-Kundenportal

Jena, 12. Februar 2020 – Die Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH, die bundesweit führende Marke im lizensierten Massivhausbau und das meistgebaute Markenhaus Deutschlands, stellt seinen Kunden und Baupartnern ein softwaregestütztes Bemusterungsportal zur Auswahl der Hausausstattung für die etwa 40 verschiedenen Haustypen zur Verfügung. Über die digitale Bemusterung auf Basis von Intershop schafft es ein zusätzliches Angebot zur interaktiven Zusammenarbeit, das für weiteres Wachstum sorgen soll.

Das einzigartige Bemusterungsportal bietet Bauherren einen Überblick über die bereits im Festpreis enthaltene, hochwertige und umfangreiche Inklusivausstattung. Dazu gehören beispielsweise die Badausstattung, Türen und Dachpfannen. Darüber hinaus können weitere aufpreispflichtige Sonderausstattungen ausgewählt werden. Das Portal zielt darauf ab, Bauherren ausreichend Zeit und Transparenz für die Auswahl der angebotenen Ausstattungsvarianten zu geben. Nach Abschluss der digitalen Bemusterung wird die Vorauswahl elektronisch an den ausführenden Town & Country Lizenzpartner übermittelt. Dieser Prozess erleichtert eine reibungslose Bemusterung. „Für die Bauherren wird es somit viel einfacher, einen Überblick über alle vertraglich zur Verfügung stehenden Produkte zu erhalten und die passenden auszuwählen.“, erklärt Jürgen Dawo, Gründer von Town&Country Haus die neuen Möglichkeiten.

Die Intershop-Lösung wurde dafür mit dem kundenseitig bereits etablierten CRM-System verknüpft. Eine Single-Sign-On-Funktionalität wurde realisiert, mit der die Bauherren die entsprechende Ansicht passend zu ihrem Haustyp, Bauvorhabennummer und Baufortschritt erhalten.

Jürgen Dawo kommentiert das Unternehmensziel: „Die Zufriedenheit unserer Kunden beginnt nicht erst bei der Schlüsselübergabe. Das Portal unterstützt angehende Hausbesitzer bei den vielen individuellen Entscheidungen, die es während eines Hausbaus zu treffen gilt. Das Portal ist damit ein weiterer Baustein zu einem unkomplizierten Bauen ohne Risiko.“

Markus Klahn COO von Intershop: „Das Projekt ist ein greifbares Beispiel dafür, wie Digitalisierung in den unterschiedlichsten Branchen und Themen neue Mehrwerte schafft. Wo vor einigen Jahren noch dicke Ordner und zahllose Terminabsprachen notwendig waren, können heute Entscheidungen direkt und bequem vom Sofa aus getätigt werden.“

Die B2B2C-Lösung wurde vom Implementierungspartner 4FriendsOnly aus Ilmenau umgesetzt, die ihre Expertise im Umfeld von Intershop-Systemen bereits in anderen ambitionierten Kundenprojekten unter Beweis gestellt haben.

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISHA) ist ein konzernunabhängiger, im internationalen Vergleich führender Anbieter von Omnichannel-Commerce-Lösungen. Diese stehen als Cloud-basierte Commerce-as-a-Service-Lösung oder als Lizenzmodell zur Verfügung und vereinen die Expertise aus über 25 Jahren Software-Entwicklung für den Online-Handel. Auf Wunsch orchestriert Intershop die gesamte Prozesskette im Omnichannel-Commerce – von der Konzeption von Online-Kanälen über die Implementierung der Software bis hin zur Koordinierung der Warenauslieferung, dem Fulfillment. Weltweit setzen über 300 Kunden für ihren digitalen Vertrieb an Geschäfts- und Endkunden auf Intershop. Zu den Kunden zählen sowohl große Unternehmen wie HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom als auch mittelständische Unternehmen. Intershop ist in Europa, in den USA sowie im asiatisch-pazifischen Raum tätig.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication