Gegen Lebensmittelverschwendung: Martin & Servera verbindet Intershop-Lösung mit Karma App

  • Restaurants können mit Karma App Verbrauchern überschüssige Portionen anbieten
  • Gastro-Unternehmen können Überbestände aus Lebensmittellagern beziehen

Jena, Deutschland, 07. Oktober 2019 - Der schwedische Großhändler Martin & Servera, der Lebensmittel, Getränke und Zubehör für die Gastronomie verkauft, ist nun vollständig mit der Karma App verbunden, um Lebensmittelabfälle zu reduzieren.

Die schwedische Karma-Initiative bietet Geschäftsleuten die Möglichkeit, überkalkulierte Produkte zum halben Preis an Kunden zu verkaufen. Über diesen Weg können beispielsweise Restaurants nicht verkaufte Tagesgerichte anbieten, die sonst zu Küchenabfällen geworden wären.

Intershop-Kunden Martin & Servera gehen noch einen Schritt weiter. Vertragspartner können über eine Schnittstelle zum Shop auch Überbestände aus Lebensmittellagern direkt über die App beziehen. Die Schnittstelle zwischen der Karma App und der Intershop-Plattform wurde vom Partner Accenture Interactive in einem agilen Sprint entwickelt.

Kristina Ossmark, Marketing Director bei Martin & Servera: "Unsere Restaurantpartner sind immer auf der Suche nach neuen Ideen für ihre Menüs. Mit der Karma App können sie ab sofort günstige Angebote aus unseren Lagern erhalten, die kostengünstig als Basis für zusätzliche Gerichte oder saisonale Angebote genutzt werden können. Dies ist in mehr als einer Hinsicht nachhaltig: Wir vermeiden es, gutes Essen zu verschwenden und reduzieren das Investitionsrisiko unserer Restaurants, wenn sie neue Menüs testen." 

Magnus Alzén, Senior Manager, Accenture Interactive, kommentiert die Integration: "Die Anbindung an die Intershop Commerce-Plattform verlief nahezu problemlos. Kunden loggen sich mit ihren regulären Zugangsdaten in die Karma App ein. Die Commerce-Lösung liefert eine Liste der Produkte an die App, und Karma gibt den Warenkorb an die Commerce-Plattform zurück, die dann die eigentliche Transaktion mit dem ERP durchführt. Auf diese Weise können über Karma erteilte Bestellungen auch im Bereich "Mein Konto" eingesehen werden.

 

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist ein konzernunabhängiger, im internationalen Vergleich führender Anbieter von Omnichannel-Commerce-Lösungen. Diese stehen als Cloud-basierte Commerce-asa-Service-Lösung oder als Lizenzmodell zur Verfügung und vereinen die Expertise aus über 25 Jahren Software-Entwicklung für den Online-Handel. Auf Wunsch orchestriert Intershop die gesamte Prozesskette im Omnichannel-Commerce – von der Konzeption von Online-Kanälen über die Implementierung der Software bis hin zur Koordinierung der Warenauslieferung, dem Fulfillment. Weltweit setzen über 300 Kunden für ihren digitalen Vertrieb an Geschäfts-und Endkunden auf Intershop. Zu den Kunden zählen sowohl große Unternehmen wie HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom als auch mittelständische Unternehmen. Intershop ist in Europa, in den USA sowie im asiatischpazifischen Raum tätig.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication