Intershop mit wachsendem Cloud-Geschäft und anhaltend profitabler Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2021

  • Gesamtumsatz steigt um 10 % auf 26,6 Mio. Euro (Vorjahr: 24,3 Mio. Euro)
  • Cloud-Umsatz wächst um 54 % auf 8,1 Mio. Euro; Cloud-Auftragseingang mit 11,3 Mio. Euro auf Vorjahresniveau
  • Cloud-ARR verbessert sich um 36 % auf 11,4 Mio. Euro; Net New ARR erhöht sich um 29 % auf 2,1 Mio. Euro
  • Operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 1,2 Mio. Euro (Vorjahr: 0,6 Mio. Euro)


Jena, 21. Oktober 2021 – Die Intershop Communications AG (ISIN: DE000A254211), führender unabhängiger Anbieter innovativer Lösungen für den Omni-Channel-Commerce, hat in den ersten neun Monaten 2021 ihren profitablen Wachstumskurs fortgesetzt. Im Berichtszeitraum erwirtschaftete das Unternehmen Umsatzerlöse in Höhe von 26,6 Mio. Euro, ein Zuwachs von 10 % gegenüber der Vorjahresperiode. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bleibt auch im dritten Quartal positiv und beträgt für die ersten neun Monate 2021 rund 1,2 Mio. Euro (Vorjahr: 0,6 Mio. Euro).

Die Umsätze im Bereich Cloud und Subscription stiegen im Berichtszeitraum stark um 54 % auf 8,1 Mio. Euro. Der Cloud-Auftragseingang (Neu- und Bestandskunden) lag in den ersten neun Monaten 2021 mit 11,3 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Der Cloud-ARR (jährlich wiederkehrender Umsatz) stieg per Ende September 2021 um 36 % auf 11,4 Mio. Euro (30. September 2020: 8,4 Mio. Euro). Der Net New ARR erhöhte sich von 1,6 Mio. Euro auf 2,1 Mio. Euro.
Die Umsätze aus Lizenzen und Wartung reduzierten sich erwartungsgemäß in den ersten neun Monaten auf 6,8 Mio. Euro nach 8,7 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Die Serviceumsätze erhöhten sich um 13 % auf 11,7 Mio. Euro.
Die Bruttomarge legte um zwei Prozentpunkte auf 47 % zu. Die betrieblichen Aufwendungen stiegen um 10 % auf 11,4 Mio. Euro. Wesentlicher Treiber waren die Kosten im Bereich Forschung und Entwicklung wegen verstärkter Investitionen in die eigene Cloud-Plattform, die auf 3,9 Mio. Euro (Vorjahr: 2,7 Mio. Euro) zulegten. Die Aufwendungen für Vertrieb und Marketing lagen mit 5,6 Mio. Euro leicht über dem Vorjahreszeitraum (Vorjahr: 5,5 Mio. Euro). Die allgemeinen Verwaltungskosten erhöhten sich auf 2,5 Mio. Euro nach 2,2 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2020.

Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich auf 1,2 Mio. Euro (Vorjahr: 0,6 Mio. Euro). Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) betrug 3,5 Mio. Euro (Vorjahr: 3,2 Mio. Euro). Das Periodenergebnis (Ergebnis nach Steuern) belief sich auf 0,8 Mio. Euro (Vorjahr: 0,4 Mio. Euro).

Zum Zwischenbilanzstichtag 30. September 2021 betrug die Bilanzsumme des Intershop-Konzerns 38,6 Mio. Euro. Gegenüber dem Jahresende 2020 bedeutet dies eine Steigerung um 31 %, was im Wesentlichen auf die Aktivierung des Nutzungsrechts nach IFRS 16 für die Anmietung der neuen Büroräumlichkeiten zurückzuführen ist. Die Eigenkapitalquote verringerte sich aufgrund der gestiegenen Bilanzsumme zum Zwischenbilanzstichtag von 56 % auf 45 %. Zum 30. September 2021 betrugen die liquiden Mittel 11,7 Mio. Euro, was einem leichten Anstieg von 0,1 Mio. Euro gegenüber dem Jahresende 2020 entspricht.

Markus Klahn, CEO der Intershop Communications AG: „In der Gesamtschau auf die ersten neun Monate sind wir sehr zufrieden. Unsere Cloud-Kennzahlen zeigen eine klar positive Tendenz, wenngleich das dritte Quartal wie in der Vergangenheit herausfordernd war. Besonders erfreulich ist, dass wir nunmehr das siebte Quartal in Folge ein positives operatives Ergebnis verzeichnen. Vor diesem Hintergrund und basierend auf unserer attraktiven Neukundenpipeline blicken wir zuversichtlich auf das laufende Quartal.“
Das Unternehmen bestätigt für das Gesamtjahr 2021 seine Prognose und geht von einer Steigerung des Cloud-Auftragseingangs um mindestens 10 % sowie einem leichten Anstieg des Net New ARR aus. Bei leicht steigenden Umsatzerlösen wird ein leicht positives operatives Ergebnis (EBIT) prognostiziert.

Die Quartalsmitteilung für die ersten neun Monate 2021 ist unter https://www.intershop.de/finanzberichte verfügbar.

Zurück

Über Intershop

Die Intershop Communications AG (gegründet 1992, Prime Standard: ISHA) unterstützt weltweit führende Hersteller und Großhändler dabei, ihren Vertrieb innovativ zu digitalisieren. Auf Intershops Cloud-basierter E-Commerce-Plattform können B2B-Unternehmen ihre digitale Präsenz auf- und ausbauen, ein konsistent positives Kundenerlebnis schaffen und so nachhaltig den Online-Umsatz steigern. Mit der Erfahrung aus über 25 Jahren digitalem Handel und einer weltweiten Präsenz helfen wir über 300 Kunden, Produkte in Umsätze zu verwandeln und die Beziehungen zu ihren Kunden dauerhaft zu verbessern.

Intershop is built to boost your business. Erfahren Sie mehr unter www.intershop.de.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Logo

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Sind Sie Journalist, Redakteur oder Blogger? Sie suchen das Gespräch mit unseren Experten zu Digitalisierungschancen und Technologietrends? Hier geht es zu unseren Pressemeldungen und den Themen dahinter.
Heide Rausch
Ihre Ansprechpartnerin Heide Rausch Head of Corporate Communication Telefon