Tacton und Intershop bündeln Kompetenzen für neue E-Commerce-Lösung hoch konfigurierbarer Produkte

  • Hersteller können damit ihre Kundenportale um umfangreiche Self-Service-Optionen ergänzen – auch bei komplexen Produktkonfigurationen
  • Verkauf und Kundendienst in einem Kundenportal zusammengefasst
  • Unterstützung von Kundenbindung und Cross-Selling

 Jena und Stockholm, 23. November 2020 - Intershop und Tacton, ein weltweit führender Anbieter von intelligenten Commerce-Lösungen für Hersteller mit CPQ-Angeboten (Configure-Price-Quote), gaben heute eine Partnerschaft bekannt.

Die gemeinsame Lösung ermöglicht es Maschinenbauunternehmen, moderne und leistungsfähige digitale Kundenportale zu realisieren, die Erwartungshaltungen bedienen, die ihre Kunden aus dem Konsumgüterbereich gewohnt sind.

 Bislang war es nahezu unmöglich, hoch konfigurierbare Produkte online zu verkaufen. Auftragsbezogene Produkte oder Produkte mit hohem Individualisierungsgrad, komplexe Lieferketten und Installationsprojekte standen dem entgegen. Kunden verlangen jedoch bei ihren Einkäufen Self-Services, die sie durchgängig und zielgerichtet unterstützen. Deshalb hilft die neue smarte Lösung B2B-Kunden bei der Konfiguration einer intelligenten Produktdefinition innerhalb ihres Kundenportals. Variablen, wie Produktarchitektur, Kundenanforderungen, Marktkonformität, Preisgestaltung, Auftragsabwicklung und Servicebereitstellung vor Ort  werden dabei berücksichtig. Dies führt für die Hersteller zu einer erheblichen Steigerung der Vertriebseffizienz, indem Fehler in Angeboten und Offerten reduziert und die Entscheidungsfindung der Benutzer beschleunigt wird.

 Durch diese Lösung können Kunden der Hersteller während des gesamten Einkaufsprozesses digital zusammenzuarbeiten - von der Konfiguration bis zum Produktlebenszyklus-Management, einschließlich des After-Sales-Anteils bei Wartungsverträgen oder Nachbestellungen.

 "Unsere Kunden konzentrieren sich auf die Bedürfnisse und Erwartungen ihrer Kunden. Diese Partnerschaft ermöglicht, diesen Anspruch auf einer ganz neuen Ebene zu realisieren", sagte Bo Gyldenvang, CEO von Tacton. "Intershop ist ein bewährter Innovator auf dem Gebiet der Kundenportale, die personalisierte Informationen und Self-Service E-Commerce anbieten, um die Arbeit der Käufer zu erleichtern. Wir freuen uns darauf, ihre Lösungen mit unseren zu kombinieren, um Hersteller in die Lage zu versetzen, ihren Kunden ein wirklich überlegenes Kundenerlebnis zu bieten".

 "Intershop bietet B2B-Kunden Portale, die dieselbe Art von High-End-Erfahrung bieten, die sie aus der B2C-Welt gewohnt sind, und zwar über den gesamten Kundenlebenszyklus hinweg. Unsere Lösung passt perfekt zu den Zielen von Tacton im Fertigungsbereich", sagte Dr. Jochen Wiechen, CEO der Intershop Communications AG.

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISHA) ist ein konzernunabhängiger, im internationalen Vergleich führender Anbieter von Omnichannel-Commerce-Lösungen. Diese stehen als Cloud-basierte Commerce-as-a-Service-Lösung oder als Lizenzmodell zur Verfügung und vereinen die Expertise aus über 25 Jahren Software-Entwicklung für den Online-Handel. Auf Wunsch orchestriert Intershop die gesamte Prozesskette im Omnichannel-Commerce – von der Konzeption von Online-Kanälen über die Implementierung der Software bis hin zur Koordinierung der Warenauslieferung, dem Fulfillment. Weltweit setzen über 300 Kunden für ihren digitalen Vertrieb an Geschäfts- und Endkunden auf Intershop. Zu den Kunden zählen sowohl große Unternehmen wie HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom als auch mittelständische Unternehmen. Intershop ist in Europa, in den USA sowie im asiatisch-pazifischen Raum tätig.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication