Intershop Communications AG: Sonderprüfungsanträge für außerordentliche Hauptversammlung zurückgezogen

Annäherung zwischen größtem Einzelaktionär GSI Commerce Solutions, Inc. und  Aktionärsgruppe im Vorfeld der Hauptversammlung

Jena, 10. Dezember 2010 – Im Vorfeld der für den kommenden Dienstag, 14. Dezember 2010, einberufenen außerordentlichen Hauptversammlung der Intershop Communications AG zeichnet sich eine Annäherung zwischen dem US-amerikanischen Großaktionär GSI Commerce Solutions, Inc. und einer Aktionärsgruppe ab.

So hat die Gesellschaft heute von GSI Commerce und von Herrn Gerald Schröter, Vertreter einer Gruppe von Aktionären (u.a. die HV-Initiative), eine Erklärung über die Rücknahme ihrer jeweiligen Sonderprüfungsanträge für die Hauptversammlung erhalten. Darüber hinaus haben sich GSI Commerce und die Aktionärsgruppe mit dem amtierenden Aufsichtsratsvorsitzenden der Intershop Communications AG, Herrn Dr. Herbert May, auf einen gemeinsamen Kandidaten für den Aufsichtsrat geeinigt.

Auf der bevorstehenden außerordentlichen Hauptversammlung steht u.a. die Neuwahl von zwei Aufsichtsräten (TOP 1) auf der Tagesordnung. GSI Commerce Solutions, Inc. verfügt gemäß der aktuell gemeldeten Präsenz mit ihrem Anteil von ca. 27 % des Grundkapitals über die relevante einfache Mehrheit der Stimmrechte.

Die Einladung sowie alle weiteren relevanten Unterlagen zur außerordentlichen Hauptversammlung der Intershop Communications AG finden Sie hier.

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist ein konzernunabhängiger, im internationalen Vergleich führender Anbieter von Omnichannel-Commerce-Lösungen. Diese stehen als Cloud-basierte Commerce-asa-Service-Lösung oder als Lizenzmodell zur Verfügung und vereinen die Expertise aus über 25 Jahren Software-Entwicklung für den Online-Handel. Auf Wunsch orchestriert Intershop die gesamte Prozesskette im Omnichannel-Commerce – von der Konzeption von Online-Kanälen über die Implementierung der Software bis hin zur Koordinierung der Warenauslieferung, dem Fulfillment. Weltweit setzen über 300 Kunden für ihren digitalen Vertrieb an Geschäfts-und Endkunden auf Intershop. Zu den Kunden zählen sowohl große Unternehmen wie HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom als auch mittelständische Unternehmen. Intershop ist in Europa, in den USA sowie im asiatischpazifischen Raum tätig.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication