Intershop übergibt Spende an FH Jena

Spende unterstützt Praxisarbeit der Arbeitsgruppe E-Commerce

  • Spende unterstützt Praxisarbeit der Arbeitsgruppe E-Commerce an der Fachhochschule Jena
  • Einladung zum Pressegespräch zur erfolgreichen Praxiskooperation
  • Studierende berichten über ihre Erfahrungen

Jena, 3. Dezember 2009 – Die Fachhochschule Jena setzt bei ihrem Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen (IT) auf das bewährte Prinzip der „breitbandigen", integrativen Generalistenausbildung in dem auf IT fokussierten Bereich eBusiness/eCommerce. Die Intershop Communications AG unterstützt den Studiengang als Praxispartner.

Beide Seiten bewerten die Kooperation des Fachbereiches Wirtschaftsingenieurwesen mit dem E-Commerce-Spezialisten aus Jena als besonders effizient. Henry Göttler, Vorstand der Intershop AG: „Uns ist das erfolgreiche Programm ‚Academic Partner’ sehr wichtig. Die Studierenden haben dadurch die Möglichkeit, sich an Fragestellungen aus der Praxis zu erproben und wir kommen unsererseits frühzeitig mit den Talenten von morgen in Kontakt.“

Am 4. Dezember stellen FH und Intershop die Meilensteine der bisherigen Zusammenarbeit und Highlights für die Studierenden in einem Pressegespräch (9:30 Uhr, FH Jena, Haus 5) vor. Dabei berichten auch zwei Studierende über ihre Erfahrungen. Als Höhepunkt übergibt Henry Göttler eine Spende an den Prorektor für Forschung und Entwicklung der der FH Jena, Prof. Dr. Bruno Spessert. Damit unterstützt das Unternehmen die Arbeit der eBusiness Competence Group im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen. Für die Spende setzt Intershop Mittel ein, die in den letzten Jahren für Weihnachtsgeschenke an Geschäftspartner aufgewendet wurden.

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist ein konzernunabhängiger, im internationalen Vergleich führender Anbieter von Omnichannel-Commerce-Lösungen. Diese stehen als Cloud-basierte Commerce-asa-Service-Lösung oder als Lizenzmodell zur Verfügung und vereinen die Expertise aus über 25 Jahren Software-Entwicklung für den Online-Handel. Auf Wunsch orchestriert Intershop die gesamte Prozesskette im Omnichannel-Commerce – von der Konzeption von Online-Kanälen über die Implementierung der Software bis hin zur Koordinierung der Warenauslieferung, dem Fulfillment. Weltweit setzen über 300 Kunden für ihren digitalen Vertrieb an Geschäfts-und Endkunden auf Intershop. Zu den Kunden zählen sowohl große Unternehmen wie HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom als auch mittelständische Unternehmen. Intershop ist in Europa, in den USA sowie im asiatischpazifischen Raum tätig.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication