Erfahrener Software-Branchenkenner soll Intershop in die nächste Wachstumsphase führen

  • David Cunningham als Geschäftsführer der US-amerikanischen Intershop-Tochter ernannt, um regionales Wachstum voranzutreiben

IRCE, Chicago, und San Francisco, USA, 4. Juni 2013 – Der Anbieter von E-Commerce-Lösungen Intershop hat David Cunningham zum Geschäftsführer seiner US-amerikanischen Tochtergesellschaft ernannt. In dieser Position soll er Intershops Wachstum in Nordamerika weiter vorantreiben und neue Geschäftsfelder erschließen. Cunningham verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Umsetzung von Wachstumsstrategien globaler Software- und Dienstleistungsorganisationen.

Intershop-Vorstand Jochen Moll: „Herr Cunningham verfügt über ein großes Maß an Management-Erfahrung und eine ausgewiesene Erfolgsbilanz bei der Realisierung von Wachstumsstrategien amerikanischer Organisationen und Unternehmen. Amerika ist für Intershop ein Schlüsselmarkt, dessen Potential wir voll ausschöpfen wollen. David Cunninghams Erfahrung wird uns dabei unterstützen, unsere Wachstumspläne voranzutreiben.”

Vor seinem Wechsel zu Intershop hielt Cunningham als Vice President of Sales leitende Funktionen bei International Decision Systems inne. Darüber hinaus bekleidete er Führungspositionen bei  Intermap Technologies, Chordiant Software, Symantec, IBM und Amdahl.

Cunningham betont: „B2B- und B2C-Organisationen sehen sich heute mit einer beispiellosen Komplexität im Handel konfrontiert. Die Kombination aus Intershops erwiesener Leistungsfähigkeit bei der Lösung komplexer E-Commerce-Probleme und der Leidenschaft, mit der das Unternehmen Kundenanforderungen erfüllt, wird uns helfen, in Amerika enorm zu wachsen. Cunningham wird im Intershop-Büro in San Francisco tätig sein.

 

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist ein konzernunabhängiger, im internationalen Vergleich führender Anbieter von Omnichannel-Commerce-Lösungen. Diese stehen als Cloud-basierte Commerce-asa-Service-Lösung oder als Lizenzmodell zur Verfügung und vereinen die Expertise aus über 25 Jahren Software-Entwicklung für den Online-Handel. Auf Wunsch orchestriert Intershop die gesamte Prozesskette im Omnichannel-Commerce – von der Konzeption von Online-Kanälen über die Implementierung der Software bis hin zur Koordinierung der Warenauslieferung, dem Fulfillment. Weltweit setzen über 300 Kunden für ihren digitalen Vertrieb an Geschäfts-und Endkunden auf Intershop. Zu den Kunden zählen sowohl große Unternehmen wie HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom als auch mittelständische Unternehmen. Intershop ist in Europa, in den USA sowie im asiatischpazifischen Raum tätig.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication