Intershop Settles Long Lasting Rent Disputes Successfully

Intershop will pay a lump sum in the amount of Euro 5.5 million

  • Pending Law Suits Settled
  • New Rental Agreement Regarding Reduced Premises
  • No Negative Impact of Settlement Payments for Future Quarters 

 

Jena, August 27, 2007 – Intershop Communications AG (Prime Standard: ISH2) has today settled the long lasting disputes regarding the rental relationship amicably with the landlord of the company’s headquarter Intershop Tower in Jena, Josef Saller Gewerbebau. Intershop will pay a lump sum in the amount of Euro 5.5 million (net) to the landlord to settle all claims in dispute. Furthermore, the parties have terminated the existing rental agreement and concluded a new agreement regarding reduced premises in the Intershop Tower expiring in November 2013. Due to the cancellation of the previous rental contract, Intershop will be able to dispose over restricted cash in an amount of Euro 6.1 million. 

The settlement payment will not have any negative effect on the future results of Intershop because the reserves built precautiously in the past will suffice to cover these expenses. 

Due to the new rental agreement, the contractually owed rental fees will be reduced significantly because the current rental premises are considerably smaller than the original rental premises. The rental security to be newly provided amounts to approximately Euro 3.9 million and will be reduced annually by roughly 766,000 Euro 

The successful settlement of the long-lasting rental dispute exonerates Intershop from a considerable past liability, provides for the flexibility required for future planning and enables a concentration of the resources of the company on the operative business.

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop-Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication