Intershop Commerce-as-a-Service - Arrange an online demo now and jumpstart your digital commerce!

Intershop und Orbis: Wenn eine Partnerschaft mehr ist als die Summe ihrer Einzelteile

Intershop und Orbis: Wenn eine Partnerschaft mehr ist als die Summe ihrer Einzelteile

von Lukas Kringe

Wer im deutschsprachigen Raum Microsoft-Dynamics-365-Experten sucht, der wird eher früher als später auf den Namen ORBIS stoßen, die im Bereich D365 for Sales tiefgehende Erfahrungen mitbringen. Schon 2017 zur Deutschen Partnerkonferenz von Microsoft lernten wir ORBIS‘ Key Account Manager Nils Oltenau kennen und schnell wurde klar, wir müssen reden.

Intershops Commerce-Lösung stellte sich als ideal heraus, um ORBIS‘ Angebot im Bereich Customer Engagement zu ergänzen, und auf unserer Seite fehlte die Erfahrung mit weiteren Systemen, um eine nahtlose End-to-End-Plattform anbieten zu können.

Aus der Idee einer gemeinsamen Lösung wurde 2018 ernst, als es zu erneuten Treffen kam, insbesondere auf Microsofts „inspire“ im Sommer. An dieser Stelle erinnere ich mich gerne an den Auftakt einer Reihe spannender Gespräche, den wir beim WM-Finale im Hofbräuhaus Las Vegas morgens um 8 Uhr begannen.

Als Andreas Schulz, Geschäftsführer ORBIS Hamburg, das GO für die Entwicklung einer gemeinsamen Lösung gab, startete eine Phase, in der beide Partner viel gelernt haben. Ein Konnektor zwischen Microsoft Dynamic 365 for Sales und Intershops Commerce-Lösung sollte die Basis für viele gemeinsame Kundenprojekte werden. Nach einer schweißtreibenden Entwicklungsphase konnten wir auf der DPK am 23.10.2018 schließlich die Weltpremiere des Konnektors feiern.

Nachdem Kollegen von ORBIS bei Intershops „inpulse“ vertreten waren, war es uns eine Freude, letzte Woche den ORBIS-Kundentag zu besuchen.

Wir konnten dem interessierten Publikum die Mehrwerte der gemeinsamen Lösung präsentieren: Eine End-to-End Lösung im Customer Engagement. Nur durch eine ganzheitliche Betrachtung der Customer Journey aus Sicht des Kunden und aus Sicht von Unternehmen kann man in Zukunft Kundenzentriertheit umsetzen und leben.

Wie wird es weitergehen?

Das verknüpfte Angebot wird immer weiter ausgebaut, denn neue Features stehen bereits Schlange. Um möglichst variabel bei möglichst schneller Markteintrittszeit zu bleiben, sind es vorrangig Konnektoren, die eine hohe Priorität im Ausbauprozess bekommen. Für unsere Kunden bedeutet das: Eine state-of-the-art Customer-Engagement-Lösung, eine schnelle Time to Market und geringere Implementierungskosten, denn Schnittstellen zu Drittlösungen werden zunehmend weniger benötigt.

Ein ganz persönlicher Dank geht auch an Henning Sittel (Head of Competence Center Consumer), der mit uns an der gemeinsamen Lösung baut.

 

Go back